Suchen sie ein Rezept für ein leckeres Gemüsegericht ? Dann sind sie hier richtig, denn unsere Rezeptsammlung wird wachsen.

Wenn sie einen guten Tipp haben, dann senden sie uns ein E-Mail und wir bauen das Rezept mit ein.

Jetzt aktuelle Kresserezepte passend zur Saison
Blumenkohlrösli im Mantel
Endiviengemüse mit indischem Curry
Gefüllte Tomaten (kalt)
Gemüse-Frucht-Salat
Gemüsegurken mit Kartoffelfarce
Gemüsepuffer mit Joghurtsauce
Gemüsesuppe mit Brotcroutons
Käse-Wirz-Rouladen
Krautstielsuppe
Kressebrötli mit Frischkäse
Kressesahnesuppe mit Eierstich
Kressesauce für Trutenschnitzel
Möhrenfrikadellen
Möhren-Sellerie-Gratin
Staudensellerie-Salat
Tomaten-Chutney
Tomatenketchup
Tomatengratin mit Knoblauch
Tomaten mit Blumenkohlquark
Tomaten mit Hackfleischfüllung
Tomatensuppe kalt
Tomatenwähe
Überbackener Fenchel
Blumenkohlrösli im Mantel
Zutaten Zubereitung
2 Blumenkohlköpfe
6 Eiweiss
375 g Mehl
80 g Butter
3/4 l helles Bier, Salz
1 kg Butterschmalz


 

Für den Dip:
400 g leichten Frischkäse
3 Sahnejoghurt
je 1 Bund Dill, Petersilie
und Schnittlauch
1 kl. rote Paprika
Salz, Pfeffer

Für den Bierteig das Eiweiss zu Schnee schlagen, Butter zerlassen
und mit den übrigen Zutaten zu einem glatten Teig verrühren.
Danach das Eiweiss locker unterheben. Den Teig 15 Minuten quellen lassen und unterdessen den Blumenkohl waschen, putzen und in Rösli zerteilen. In reichlich Salzwasser etwa 6-8 Minuten blanchieren.
Das Schmalz zum Ausbacken erhitzen und die Blumenkohlrösli gut abtropfen lassen, danach in den Backteig tauchen. Nun in dem heissen Schmalz ca. 5 Minuten goldgelb backen.
Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und danach zusammen mit dem Dip servieren.

Frischkäse und Joghurt gut miteinander verrühren. Die Kräuter fein hacken, Paprikaschoten waschen, putzen und klein würfeln. Alles miteinander vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

nach oben
Endiviengemüse mit indischem Curry (für Freunde des WOK)
Zutaten Zubereitung
2 Köpfe glatten
Endiviensalat
150 g Zwiebeln
2 Orangen
150 g Sojabohnenkeimlinge
ca. 6 Essl. Erdnussöl
50 g Erdnusskerne
1-2 Essl. Currypulver
Salz
80 g kalte Butter
Die Salatköpfe waschen und putzen, wobei die Strünke und die harten Aussenblätter entfernt werden. Die gelben Blätter in feine Streifen schneiden.
Die Zwiebeln schälen und klein hacken. Die Orangen schälen und auch die weisse Haut entfernen. Zwischen den Häuten mit einem scharfen Messer einschneiden und die Filets der Orange herauslösen. Die Sojabohnenkeimlinge waschen.
Nun 1 Essl. Öl im Wok erhitzen, den Wok damit ausschwenken und das Öl wieder abgiessen.
Dann noch etwas Öl im Wok heiss machen und nun die Zwiebeln sowie die Erdnusskerne darin etwa 10 Sekunden bräunen. Den Endiviensalat, die Sojabohnenkeimlinge und die Orangenfilets hinzufügen und alles bei kleiner Hitze etwa 1/2 Minute garen.
Dieses Gericht dann mit Curry und Salz abschmecken. Zum Ende die Butter in kleinen Flöckchen darunterheben.
nach oben
Gefüllte Tomaten (kalt)
Zutaten Zubereitung
8 mittelgrosse Tomaten
Salz, fr.gem.Pfeffer,
250 g Crevetten
2 Scheiben Ananas
1 Kästchen Kresse
4 Essl. Crème Fraiche
Saft von 1 Zitrone
1 Zwiebel
ein paar Tropfen Worcestersauce
1 Prise Cayennepfeffer
1 Prise Zucker
Oberteil der Tomate abschneiden und diese mit einem Teelöffel
aushöhlen. Die Tomate von innen mit Salz und Pfeffer kräftig
würzen. Die Krabben waschen und abtropfen lassen.
Ananasscheiben in Würfel schneiden und mit der gehackten Kresse
und die Krabben oder Crevetten mischen.
Crème Fraiche und Zitronensaft vermischen und schaumig schlagen.
Die fein geriebene Zwiebel darunterziehen. Das Ganze mit Salz,
Pfeffer, Worcestersauce, Cayennepfeffer und Zucker abschmecken
und mit den Krabben und Ananas mischen.
Diese Füllung nun in die ausgehöhlten Tomaten geben, noch nach Phantasie garnieren und servieren.
nach oben
Gemüse-Frucht-Salat
Zutaten Zubereitung
1 Eisbergsalat
2 Teel.Sherryessig
3 Teel. Walnussöl
250 g Krabben o. Crevetten
250 g frische Erdbeeren
1 Stange Staudensellerie
je 1/2 Ogen- und
Galiamelone
1 Avocado
Saft und abger. Schale1 Zitrone
1/8 l Sahne, Salz
50 g Mayonnaise
1 Teel. Ketchup
1 Essl. Cognac
2 Teel. eingelegte
grüne Pfefferkörner
Salat putzen und die Servierschale damit auslegen. Dann mit Sherry-
essig und Walnussöl beträufeln.
Die Krabben oder Crevetten reinigen und abtropfen lassen.
In einer 2. Schüssel einfüllen und die halbierten Erdbeeren zu den
Krabben geben. Einige Früchte zum Garnieren zurückhalten.
Sellerie in feine Scheiben schneiden. Beide Melonenhälften und
Kugeln aus dem Fruchtfleisch stechen.
Die Avocado schälen, halbieren, entsteinen und das Fleisch würfeln.
Nun Sellerie, Melonen und Avocado auch zu den Krabben geben
und mit gut 2 Essl. Zitronensaft beträufeln. Danach alles gut vermischen.
Die Sahne halbsteif schlagen und dann nach und nach die Mayonnaise hinzufügen. Diese Sauce mit Ketchup, Cognac, Salz 
und etwas Zitronensaft abschmecken. Die Pfefferkörner nun 
ebenfalls unterheben.
Die Gemüse-Frucht-Mischung nun in die mit Salat ausgelegte Schale
geben und obendrauf die Pfeffersahne, die aber auf keinen Fall untergemischt werden soll. Die abgeriebende Zitronenschale über die Sahne und den Salat streuen.
nach oben
Gemüsegurken mit Kartoffelfarce
Zutaten Zubereitung
500 g Kartoffeln
Salz
2 Gemüsegurken
schwarzer Pfeffer
1 Bund gem. Kräuter
3 Eigelb
50 g Roquefort
1 Essl. Mehl
Muskat
2 Essl. Milch
Die Kartoffeln, schälen, waschen und in Stücke schneiden, danach in Salzwasser 20 Minuten kochen. 
Die Gurken schälen, dabei einige Streifen der grünen Schale dran lassen. 
Jede Gurke quer in 4 Stück schneiden und die Kerne und weichen Teile herausschneiden. Die Gurkenstücke innen leicht mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Kräuter waschen und  trocknen . Vom Dill etwas zum Garnieren zur Seite legen. Die übrigen Kräuter hacken.
Nun die Kartoffeln abgiessen, ausdampfen lassen und mit der Gabel grob zerdrücken. 2 Eigelb und den zerdrückten Roquefort unterrühren. Mehl und Kräuter unterheben und mit Salz und Muskat würzen. 
Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.
Die Gurkenaufrecht in eine gefettete und feuerfeste Form setzen. Danach die Kartoffelmasse mit einer Spritztüte in die Gurken füllen. 
Das dritte Eigelb mit der Milch verquirlen und auf die Kartoffelmasse geben. 
25 Minuten überbacken und falls es nötig ist mit Alufolie abdecken. Zum Schluss noch mit Dill garnieren und servieren.
nach oben
Gemüsepuffer mit Joghurtsauce
Zutaten Zubereitung
Für die Puffer
100 g Grünkern
3 Eier
3 Essl. Milch
2 Möhren
Sellerieknolle
150 g Lauch
Salz, Pfeffer
60 g Butter

Für die Sauce
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Becher Sahnejoghurt
4 Essl. Crème double
1 Bund Schnittlauch
Salz
weisser Pfeffer

Den Grünkern grob schroten. Die Eier mit Milch und Grünkern verrühren. 30 Minuten quellen lassen, währenddessen das Gemüse putzen, waschen und grob in die Grünkernmischung raspeln. Leicht umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
Die Butter in einer Pfanne erhitzen und aus dem Teig ca. 8 kleine Puffer formen und auf jeder Seite etwa 3 Minuten backen. 

 

 

Die Zwiebel und Knoblauchzehe schälen. Knoblauch zerdrücken und die Zwiebel fein hacken. Nun beides mit dem Joghurt und der Crème double verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
Kurz vor dem Servieren die Schnittlauchröllchen unter die Sauce geben und dann zusammen mit den Puffern servieren.

nach oben
Gemüsesuppe mit Brotcroutons
Zutaten Zubereitung
1 Kohlrabi
2 Möhren
1 kleiner
Blumenkohl
100 g Erbsen
1/2 Kopf Wirz
1 Stange Lauch
1/2 Sellerieknolle
80 g Butter
1,5 l Fleischbrühe
1 Essl. feingehackte
Petersilie
1 Prise Muskat
4 Scheiben Toast
Das gewaschene und geputzte Gemüse in kleine Würfel schneiden. Blumenkohl in Rösli teilen. 
40 g Butter erhitzen und den Wirz darin anbraten. Das restliche 
Gemüse zugeben und mit der Fleischbrühe auffüllen und in ca. 
30 Minuten garkochen.
Mit Muskat abschmecken.
Die Toastscheiben würfeln und in der restlichen Butter knusprig 
braten.
Die Suppe zum Schluss mit Petersilie würzen und in servieren. Die 
Croutons über die Suppe streuen.
nach oben
Käse-Wirz-Rouladen
Zutaten Zubereitung
8-12 grosse
Wirzblätter
Gemüsebrühe
200 g Tilsiterkäse
1 Zwiebel
75 g mageren Speck
2-3 Essl. Keimöl
1 Dose geschälte
Tomaten
1/4 l Tomatensauce
Salz, Pfeffer
1 Teel. Oregano
1 Teel. Basilikum
1 Prise Cayennepfeffer
1 Prise Zucker
1/2 Teel. Gin
1/2 Bund
Petersilie
Die Wirzblätter waschen und in der Gemüsebrühe bissfest kochen. Danach je 2-3 Blätter auf die Arbeitsfläche übereinander legen.
Den Butterkäse in Würfel schneiden und auf die Blätter legen.
Den Wirz zusammenschlagen, einwickeln und zubinden.

Die Zwiebel fein hacken und den Speck würfeln. Beides in einer 
Pfanne mit dem Keimöl anbraten.
Die geschälten Tomaten zerdrücken und mit der Tomatensauce zu 
dem Speck und den Zwiebeln geben und zusammen aufkochen.
Die Sauce mit Salz, Pfeffer, Cayenne, Oregano, Basilikum und Zucker abschmecken, zum Schluss den Gin dazugeben.

Die Käse-Wirz-Rouladen nun in die Sauce legen und alles zusammen 
im auf 180-200 Grad vorgeheizten Backofen etwa 15 Minuten garen.

Die Rouladen herausnehmen, anrichten, mit Sauce überziehen und ausgarnieren.
nach oben
Krautstielsuppe
Zutaten Zubereitung
500 g Krautstiel
2-3 EL Olivenöl
1 Bund 
Frühlingszwiebel
3 Knoblauchzehen
1 TL Salz
100 g Reis
1 l Gemüsebrühe
1 TL Kurkuma
1 TL gem.Koriander
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker
3 Becher Dickmilch
Krautstiel verlesen, waschen und in 2 cm grosse Stücke schneiden. Das Olivenöl erhitzen und die geschnittenen Frühlingszwiebel darin anschwitzen.
Die Knoblauchzehen zerdrücken und mit Salz zu einer Paste verreiben, zu den Frühlingszwiebeln geben und kurz mit anschwitzen.

Nun den Krautstiel dazugeben und unter Rühren 4-5 Minuten braten. Den Reis unterrühren und alles mit Gemüsebrühe auffüllen, zum Kochen bringen und dann etwa 25 Minuten bei mittlerer Hitze garen.

Die Suppe mit Koriander, Kurkuma, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Die Dickmilch unterrühren und Suppe nochmals erhitzen, aber nicht mehr kochen.

nach oben
Kressebrötli mit Frischkäse
Zutaten Zubereitung
2 Scheiben dunkles
Brot nach Geschmack
2 EL Frischkäse 
1 Schale Kresse
1 Tomate
Salz, Pfeffer
Die Brotscheiben gut mit Frischkäse bestreichen, 2 dünne Scheiben Tomaten Tomaten darauf und über alles reichlich Kresse. 
Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.
nach oben
Kressesahnesuppe mit Eierstich
Zutaten Zubereitung
1 Bund Suppengrün
50 g Champignons
1 EL Butter
500 ml Wasser
2 Eier
3 EL Kondensmilch
1 1/2EL Tomaten-
mark
Kräutersalz
weisser Pfeffer
300 ml Kondensmilch
50 g Kresse
3 EL
 Kondensmilch 
Das Suppengrün putzen, waschen und kleinschneiden. Die Champignons säubern und in Scheiben schneiden. Zusammen mit dem Suppengrün dünsten lassen. 
Nun mit Wasser auffüllen, zum Kochen bringen und ca. 20 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. 

Für den Eierstich, die Eier mit 3 Essl. Kondensmilch verschlagen und mit Kräutersalz und Pfeffer würzen. Eine Tasse mit Butter fetten und die Eiermasse hineinfüllen, im heissen Wasserbad etwa 20 Minuten stocken lassen. In der Tasse abkühlen lassen und dann stürzen und in Würfel schneiden.

Die abgekühlte Gemüsebrühe mit dem Gemüse pürieren, durch ein Sieb streichen und mit 300 ml Kondensmilch auffüllen und zum Kochen bringen. Die Kresse nun abspülen, trockentupfen und mit 3 Essl. Kondensmilch pürieren. Unter die erhitzte Suppe rühren und auf Teller verteilen, darüber die Eierstichwürfel und mit Kresse ausgarnieren.
nach oben
Kressesauce für Trutenschnitzel
Zutaten Zubereitung
250 ml Geflügelbrühe
3 Essl. Schalotten (gehackt)
8 Trutenschnitzel
1 EL Bratfett
4 EL weisser Wermut
8 EL Rahm
30 g Kresse (gehackt)
1 TL Zitronensaft
20 g Butter
Salz, 
weisser Pfeffer
Die Brühe und die Schalotten kochen, bis nur noch die Hälfte in der Pfanne ist. Dies durch ein feines Sieb streichen. 
Die Schnitzel flach drücken und in der Bratbutter beidseitig anbraten, danach warm stellen sowie salzen und pfeffern.
Die reduzierte Brühe in den Bratenfond giessen, aufkochen und den Wermut dazu giessen. Alles einkochen lassen bis etwa noch 4 Esslöffel Flüssigkeit übrig bleiben. Nun den Rahm und die Kresse zufügen. Mit Salz und Zitronensaft würzen.  
Die Pfanne von der Platte ziehen und die Butter zugeben und mit dem Schneebesen unter die Sauce rühren. 
Die Trutenschnitzel nun anrichten und mit der Sauce servieren.
nach oben
Möhrenfrikadellen
Zutaten Zubereitung
2 EL  Butter
1 Zwiebel
100 g Hirse
1/4 l Gemüsebrühe
400 g Möhren
Salz, Pfeffer
1 Prise Muskat
je ein paar Tropfen
Zitronensaft und
Worcester-Sauce
3 Eier
Haferflocken 
1 Bund Kerbel

Zum Panieren:
1 Tasse Mehl
2 Eier
2 Tassen Paniermehl

Fett zum 
Ausbacken

Die Butter in einem Topf erhitzen und die gehackte Zwiebel darin anschwitzen. Die Hirse mit dazu und ebenfalls kurz mit anschwitzen.

Nun die Gemüsebrühe aufgiessen und das Ganze unter ständigem Rühren etwa 20 Minuten ausquellen lassen.

Die Möhren schälen und reiben und mit der Hirsemasse vermengen. Diese Masse mit Salz, Pfeffer, Muskat, Zitronensaft und Worcester-Sauce abschmecken. 
Die Eier unter die Masse rühren und das ganze mit ein paar Haferflocken binden.
Zum Schluss den fein geschnittenen Kerbel unterheben.

Nun mit feuchten Händen Frikadellen formen und diese in Mehl wenden.
Das Ei schlagen und das Paniermehl separat in eine Schüssel geben. Nun die Frikadellen zuerst durch das Ei ziehen und dann in dem Paniermehl wenden.

Das Fett in einer Pfanne erhitzen und die Frikadellen darin goldgelb backen. Mit einem Joghurtdressing servieren.

nach oben
Möhren-Sellerie-Gratin
Zutaten Zubereitung
800 g Möhren
150 g geriebener
Cheddar-Käse
3 eier
4 EL  gemahlene 
Mandeln
Salz, Pfeffer, Zucker
400 g Sellerie-
knolle
2 EL  Zitronensaft
100 g Roquefort
2 EL  Paniermehl
Butter z. Einfetten
1/4 l Sahne
1 EL  Butter
Die Möhren schälen und reiben, mit Chesterkäse (1 Löffel zurückbehalten), 2 eiern und den Mandeln vermengen. Mit Salz, Pfeffer sowie einer Prise Zucker abschmecken.

Den Sellerie schälen und mit Zitronensaft beträufeln. Roquefort klein hacken und 1 Essl. zur Seite nehmen, den Rest unter den Sellerie mischen, salzen und pfeffern. 

Eine Hälfte der Möhren-Mischung in eine gefettete Gratinform einschichten, darüber ein Drittel der Sahne giessen, die Selleriemischung darauf verteilen und wiederum 1/3 der Sahne darübergiessen, zum Schluss die übrigen Möhren einschichten und den Rest der Sahne. 
Den zurückbehaltenen Cheddar und Roquefort obenauf verteilen und mit Butterflöckchen belegen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen und Gratin etwa 35 Minuten backen.

 

nach oben
Staudensellerie-Salat
Zutaten Zubereitung
200 g Staudensellerie
je 50 g rote und gelbe
Paprikaschoten
100 g gegartes Truten-
fleisch
50 g Joghurt
50 g Magerquark
3-4 EL Mayonnaise
1 TL  Senf
1 kleine Zwiebel
Salz
Staudensellerie in Stangen zerlegen und die Enden wegschneiden, waschen und in 0,5 cm grosse Stücke schneiden. In etwas Wasser garen und abtropfen lassen. Die Paprikaschoten in Streifen und das Putenfleisch in mundgerechte Stücke schneiden. 

Eine Sauce aus Joghurt, Quark, Mayonnaise, Senf und feingehackter Zwiebel bereiten. Mit Salz abschmecken und über die vorbereiteten Zutaten giessen. Alles vorsichtig vermengen und gekühlt servieren.

nach oben
Tomaten - Chutney
Zutaten Zubereitung
1 kg Tomaten
500 g Zwiebel
375 g Zucker
1 geh. EL Salz
3/16 l Rotweinessig
1 EL Meerrettich
1 TL Cayennepfeffer
1 TL Paprikapulver
1/2 TL Ingwer
1/2 TL Piment
1/2 TL Nelkenpulver
Die Tomaten und Zwiebel kleinschneiden und 30 Minuten einkochen.

Dann alle weiteren Zutaten mit hinzugeben und für ca. 1 Stunde weiter einkochen. Heiss in Flaschen abfüllen und gut verschliessen.

Passt gut zu gegrilltem Fleisch.

nach oben
Tomatenketchup
Zutaten Zubereitung
11/2 kg Tomaten
1/2 kg Zwiebeln
1 Tasse Essig
1 EL Zucker
1 EL Salz
1 Msp Nelken
1 TL Paprika
1 TL Ingwer

 

Die kleingeschnittenen Tomaten und Zwiebeln werden mit den übrigen Zutaten ohne Wasser 4 Stunden gekocht, durch ein Sieb gestrichen, nochmals kurz aufgekocht. Das heisse Ketchup in kleine Vacuumgläser abfüllen, gut verschliessen.
nach oben
Tomatengratin mit Knoblauch
Zutaten Zubereitung
700 g mittelgrosse,
feste Tomaten
Salz, Pfeffer
4 Knoblauch-
zehen
4 EL  Paniermehl
3 EL  geriebener
Parmesan
je 1/2 Bund 
Petersilie und Majoran
4 EL  Olivenöl
Die Tomaten waschen, trocken und quer in 0,5 cm schmale Scheiben schneiden. In eine gefettete Gratinform ziegelartig einschichten. Jede Lage salzen und pfeffern. 
Die Knoblauchzehen in feine Stifte schneiden. Mit Paniermehl und Parmesan mischen. Petersilie und Majoran fein hacken (einige Blättchen zum Garnieren wegnehmen). Die Kräuter unter die Bröselmischung geben und alles über die Tomaten streuen. Mit Olivenöl beträufeln.

Den Ofen auf 225 Grad vorheizen und etwa 15 Minuten backen.

nach oben
Tomaten mit Blumenkohlquark
Zutaten Zubereitung
4 mittelgrosse Tomaten

Füllung:
300 g 
Blumenkohl
wenig
 Salzwasser
100 g Erbsli
1 EL Curry
250 g Quark
1/2 EL Majoran
1/2 TL Salz
Pfeffer aus der Mühle

 

Von den Tomaten einen Deckel abschneiden, Tomaten aushöhlen auf einen Teller setzen.

Blumenkohl in kleine Röschen schneiden, im siedenden Wasser 10 min knapp weich kochen, Erbsli in den letzten 5 Min mitkochen, abgiessen, abtropfen.

Quark mit dem Gemüse und den restlichen Zutaten mischen, in die Tomaten füllen, garnieren.

 

nach oben
Tomaten mit Hackfleischfüllung
Zutaten Zubereitung
6 grosse Pelati Tomaten

Füllung:
300 g Rindshackfleisch
Öl zum Anbraten
1/2 TL Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Zwiebel feingehackt
1 Knoblauchzehe gepresst
1 Peperoncini gehackt
1 MSP Nelkenpulver
1/2 TL Kardamon
1 Lorbeerblatt
1 1/2 dl Gemüsebouillon
Salz und Pfeffer nach Belieben
180 g Creme fraiche

 

Tomaten längs halbieren und aushöhlen. Ausgehöhltes hacken, beiseite stellen.

Fleisch im heissen Öl anbratenRestl Zutaten bis Lorbeerblatt zugeben, andämpfen. Mit der Bouillon ablöschen, gehackte Tomaten zugeben, zugedeckt 5 Min köcheln.

Füllung in die Tomatenhälften verteilen, in eine ofenfeste Form legen.

Zugedeckt in der unteren Hälfte des auf 220C vorgeheizten Ofens schmoren.

Creme fraiche dazu servieren.

Dazu passt Reis

 

nach oben
Kalte Tomatensuppe
Zutaten  Zubereitung
1 EL Olivenöl
1 kleine Zwiebel feingeschnitten
1 kg Fleischtomaten  in Schnitze
2 dl Gemüsebouillon
Pfeffer aus der Mühle
Wenig Cayennepfeffer
1 Prise Zucker

1 Naturjoghurt
ein paar Tropfen Worcester-
shiresauce
1dl Rahm steifgeschlagen
Basilikumblätter

 

Öl heiss werden lassen, Zwiebeln andämpfen, Tomaten zufügen, kurz mitdämpfen. Mit Gemüsebouillon ablöschen. 20 Minuten köcheln, würzen, durch Passe-vite treiben, evt. Zusätzlich durch ein Sieb streichen. Joghurt unterrühren, mit Worcester abschmecken. Im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Mit Schlagrahmhaube und Basilikumblatt garniert servieren.

 

nach oben
Tomatenwähe
Zutaten Zubereitung
Für 1 rundes 
Blech O 32 cm

Geriebener Hefeteig:
300 g Halbweissmehl
1/2 TL Salz
100 g Margarine, kalt
15 g Hefe
ca 1 1/2 dl Wasser, lauwarm

Guss:
1 dl Rahm
200 g Ricotta 
oder Quark
3 Eier
1TL Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 TL ital. Kräuter


Belag:
100 g ger. Greyerzer
8 -10 kleine Tomaten

 

Mehl und Salz mischenMargarine in kleinen Stücken zugeben unmd mit dem Mehl mischen bis eine krümelige Masse entsteht. Die mit Wasser angerührte Hefe zugeben, zu einem glatten Teig verarbeiten, 1 Std. zugedeckt gehen lassen.Teig auswallen und auf ein gefettes Blech legen.

Boden einstechen

Für den Guss alle Zutaten verrühren und auf den Teig giessen.

Käse drüber streuen, Tomaten quer halbieren mit der Schnittfläche nach oben in den Guss stellen.

Bei 200 ca 35 Min in derr unteren Hälfte backen.

 

nach oben
Überbackener Fenchel
Zutaten Zubereitung
4 Fenchelknollen
Salz
2-3 Orangen
100 g Butter
3 Eigelb
Salz, Pfeffer
50 g Nüssli/Feldsalat
1 Schalotte
3 EL  Olivenöl
1 EL
 Kräuteressig
4 Walnusskerne
Den Fenchel waschen und putzen. In kochendem Salzwasser etwa 10 Minuten kochen, dann warm stellen.

Eine Orange schälen und filetieren, die anderen Orangen auspressen. Butter schmelzen. Eigelb mit 10 Essl. Orangensaft vermischen und auf dem Wasserbad 4 Minuten cremig aufschlagen. Nun die flüssige Butter unterschlagen. Diese Hollandaise mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Feldsalat waschen und abtrocknen. Die Schalotte fein würfeln. Aus Öl, Essig, Salz und Pfeffer eine Salatsauce rühren. Den Fenchel halbieren und auf feuerfeste Teller legen. Mit der Hollandaise bedecken und im Ofen ca. 2-3 Minuten übergrillen.

Feldsalat mit der Salatsauce mischen und neben dem Fenchel anrichten. Mit Orangenfilets und Walnusskernen garnieren.

nach oben